MUSEEN & KUNSTSZENE IN BERLIN

Museen in Berlin

Neue Nationalgalerie - Kunstszene & Museen Berlin

Neue Nationalgalerie im Kulturforum Berlin

Die Neue Nationalgalerie beherbergt europäische Malerei und Plastik des 20. Jahrhunderts von der klassischen Moderne bis zur Kunst der 60er Jahre.

Unter ihnen befinden sich Arbeiten von Künstlern wie Picasso, Klee, Feininger, Dix und Kokoschka.

Schwerpunkte der Sammlung bilden Arbeiten von Künstlern des Kubismus, des Expressionismus, des Bauhaus und des Surrealismus. Werke von Picasso, Gris, Leger und Laurens zeigen die Entwicklung der kubistischen Kunst.

Der Expressionismus ist mit Arbeiten von Kirchner, Schmidt-Rottluff und Heckel, die surrealistische Malerei mit Künstlern wie Ernst, Dalí und Miró vertreten.

Die Decke der Neuen Nationalgalerie, die als Gitter aus schwarz lackierten Stahlträgern gebaut wurde, diente als Ausstellungsraum für die Installation der Neuen Nationalgalerie, einer Installation aus langen Reihen von LCD-Displays der Künstlerin Jenny Holzer aus dem Jahr 2001, die kontinuierlich abstrakte Muster über ihre gesamte Länge rollte.

 

Am 22. August ist die Wiedereröffnung der Neuen Nationalgalerie in Berlin

Sechs Jahre hat die Sanierung der Neuen Nationalgalerie gedauert und am 22. August öffnen sich die Pforten bei kostenfreiem Eintritt.

Nun ist es endlich vollbracht. Die Neue Nationalgalerie öffnet wieder ihre Pforten für interessante Ausstellungen. Und am Sonntag geht es gleich mit drei Ausstellungen los.

„Die Kunst der Gesellschaft 1900-1945“ ist als Dauerausstellung bis 2023 geplant.

In der beeindruckenden Haupthalle sehen Sie die Ausstellung „Alexander Calder. Minimal/Maximal“ Werke des US-amerikanischen Bildhauers.

Die dritte Ausstellung „Rosa Barba. In a Perpetual Now“ ist der in Berlin lebenden Künstlerin gewidmet.

Neue Nationalgalerie

Lage & Nebenschauplätze

Die Neue Nationalgalerie findet man im Kulturforum Berlin, zwischen dem Landwehrkanal und Potsdamer Platz im Ortsteil Tiergarten des Bezirks Mitte. Weitere Museen im Kulturforum sind das Kunstgewerbemuseum, das Kupferstichkabinett und das Musikinstrumenten-Museum. Ein paar Schritte weiter treffen Sie auf das beeindruckende Sony Center.

Wetter

Berliner Wetter

Kurze Geschichte über die Neue Nationalgalerie

Im Jahr 1945 beschloss der Berliner Magistrat, eine Sammlung des zwanzigsten Jahrhunderts zu gründen. Ursprünglich war das ehemalige Landwehrkasino der Ausstellungsort der Galerie. Als sich mit dem Mauerbau 1961 herausstellte, dass es auf lange Sicht nicht mehr möglich sein würde die Sammlungen aus Ost und West zusammenzuführen, entschied man sich, die beiden Rumpfsammlungen zu fusionieren und den repräsentativen Neubau im neu gegründeten Kulturforum Berlin zu errichten, das Mies van der Rohe in Auftrag gegeben worden war.
Ein Renovierungsprojekt mit einem Gesamtvolumen von 101 Mio. € begann im Jahr 2015 und wird voraussichtlich drei Jahre dauern; in dieser Zeit wird das Museum geschlossen sein.

Adresse, Öffnungszeiten...

Adresse: Potsdamer Straße 50,10785 Berlin
Öffnungszeiten: ab 22.08.2021 / Mo: geschlossen, Di bis So: 10 Uhr bis 18 Uhr
Anbindung: Bus: M29 M48 M85 N1 N2 Potsdamer Brücke
Eintritt: 14 € / ermäßigt 7 €

 

  Besuche die offizielle Webseite!

  Weitere Infos auf Wikipedia!

  Navigiere mit Google Maps & Street View!

 

Bildquelle: By Manfred Brückels (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Alle Angebote im Überblick.

Finden Sie Veranstaltungen in Berlin

  Meine Veranstaltungs-Tipps finden Sie HIER! 

© 2021 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.