BERLIN TIPPS

Insider-Tipps zu den angesagtesten Locations

Berlin Sightseeing-Schon mal ein Korkenmännchen entdeckt

Berlin Sightseeing - Schon mal ein Korkenmännchen entdeckt

Berlin ist eine Stadt in der man überall Street Art sehen, anfassen und fast schmecken kann. Die bekannteste Street Art ist die East Side Gallery, das längste Teilstück was von der Berliner Mauer stehen gelassen wurde. Aber wenn Sie Ihre Nase einfach mal gen Himmel strecken und die Augen offen halten, dann können Sie sie entdecken, die sportlichen Korkenmännchen.

Für alle, die nicht wissen was denn ein Korkenmännchen ist und wo sie zu finden sind, weiter lesen.

Warum denn Korkenmännchen?

Ausgedacht und gebastelt hat sie der Berliner Yoga Trainer Josef Foos als Werbegag. Sein Vorbild zu seinem Vorhaben war das Projekt Little People von dem Londoner Street Art Künstler Slinkachu. Es sind Strichfigürchen die aus Korken hergestellt werden. Viele fragen sich vielleicht, warum macht er das? Josef Foos soll ohne Fernsehen und alkoholfrei leben. Gut, das machen sicher andere Menschen auch. Obwohl, ohne Fernsehen ist wohl in der heutigen Gesellschaft nicht mehr vorstellbar. Jedenfalls hatte und hat der Yoga Lehrer Zeit zwischen seinen Kursen und Behandlungen (Akupressur) und dann wird gebastelt und die Männchen werden im Großstadtdschungel verteilt. Die ersten Männchen bekamen den Namen Street Yogi, klar als Yoga Lehrer liegt das Nahe.

Wie entsteht ein Korkenmännchen?

Ein Korken dient als Körper und ein weiterer Korken wird geteilt. Der eine Teil ist der Kopf und die anderen werden Arme und Beine. Also ich würde es schon schwer finden, einen Korken durch 5 zu teilen ohne mich dabei zu verletzten. Aber aus zwei Korken entsteht noch lange kein Street Yogi. Alles muss irgendwie zusammen gehalten werden und wenn ein Schaschlik-Spieß eine Roulade zusammen halten kann, warum dann nicht auch ein Korkenmännchen?! Yoga Übungen haben auch Namen, wie zum Beispiel „Der Reiher“, „Das Kuhgesicht“ oder „Der Tänzer“, Beweglichkeit vorausgesetzt. Wer Yoga macht, ist meist sportlich, also mussten die kleinen Männchen auch sportlich werden. Mit zwei Korken und einem Schaschlik Spieß ist aber kein Street Yogi sportlich. Somit musste Josef Foos den Figürchen noch Knie und Ellenbogengelenke basteln. Es wird geklebt und getapt und fertig ist der Street Yogi. So einfach ist das sicher nicht. Es erfordert viel Fingerspitzengefühl. Mittlerweile gibt es auch Korkenmännchen die Tanz, Klettern und Walking ausdrücken.

Die Nase gen Himmel strecken sollen Sie deshalb, weil die Männchen auf Straßenschildern sitzen. Wenn Sie einen sehen, soll er Ihnen Freude und Glück bringen. Also, Augen auf! Leider ist die Lebensdauer begrenzt, sei es durch die Witterung oder neugierige Vögel sehen sie als ihre Beute. 
Mittlerweile basteln so einige Künstler die Männchen, seitdem es eine Bastelanleitung auf seiner Homepage gibt. 
Berlin ist und bleibt eine Künstlerstadt. 
Auch unseren Straßen, Wänden und in besonderen Fällen Straßenschildern wird durch individuelle Street Art ein einzigartiger Look verpasst. 
Man muss nur die Augen aufhalten und auf die kleinen Dinge schauen, auch wenn sie etwas außerhalb des Blickfeldes liegen.

Hier eine Liste der Korkenmännchen.

 

weitere Berlin Tipps:
Tauchen Sie in die Berliner Kunstszene ein und entdecken Sie die Geschichte der Graffitis und werden Sie selbst zum Künstler!
Diese Tour dauert 4,5 Stunden und kostet 20 €. zum Angebot

 

Setzen Sie sich ans Steuer Ihres Wunschtrabis und fahren Sie durch die Hauptstadt! Erleben Sie Deutschlands witzigste Rundfahrt durch Berlin!
Die Tour dauert 75 Minuten und kostet 49 €. zum Angebot

 

Genießen Sie ein Mittagessen im Restaurant auf der Spitze des Reichstages.
Mit diesem Ticket wählen Sie Ihre gewünschte Uhrzeit. Das Ticket kostet ab 59,90 €. zum Angebot

 

© 2017 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.