BERLIN TIPPS

Insider-Tipps zu den angesagtesten Locations

Ultimativer Fahrradführer durch Berlin

Ultimativer Fahrradführer durch Berlin

Wie die deutsche Hauptstadt eine erstaunliche Fahrradstruktur bietet.

Radfahren in Berlin kann eines der spaßigsten Dinge sein, die Sie während Ihres Aufenthalts in der Stadt tun werden. Egal, ob Sie hier bleiben oder nur für ein paar Tage zu Besuch sind, die deutsche Hauptstadt bietet eine Vielzahl von Routen und Radwegen, die Sie auf zwei Rädern erkunden können. Um die Stadt in vollen Zügen genießen zu können, brauchen Sie also das richtige Fahrrad für sich. Fachhändler wie Das Radhaus geben hier einen tollen Überblick, welche Möglichkeiten sich innerstädtischen Radfahrern bieten. Sicherheit auf zwei Rädern ist für eine reibungslose und komfortable Fahrt unerlässlich, weshalb die Experten von Das Radhaus kompetente Hilfestellung geben können.

Berlin ist wahrscheinlich eine der besten europäischen Städte, um sie mit dem Fahrrad zu erkunden. Die Stadt verfügt derzeit über etwa 2.400 km Fahrradwege, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind. Die gesamte Länge des Netzes ist mindestens 2 Meter breit, auf den zentraleren Strecken sogar mindestens 2,4 Meter. Die flache Geografie der Stadt, gepaart mit den Zerstörungen durch alliierte Bomber und der kommunistischen Lust auf große, breite Boulevards, erleichterte den Bau von einfach zu befahrenden Fahrradwegen.

In Berlin Rad zu fahren bedeutet, durch eine Stadt zu radeln, die sich ständig verändert und sich seit der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahr 1991 neu erfunden hat. Nur ein paar Kilometer entlang der Karl-Mark-Allee oder der Allee Unter den Linden reichen aus, um Zeuge mehrerer Punkte zu werden, die für die moderne Politik, Kultur und Kunst von großer Bedeutung sind.

Regeln für Radfahrer in Berlin

Jedes Fahrrad in Berlin muss mit bestimmten Sicherheitszubehörteilen ausgestattet sein, um auf den Straßen fahren zu dürfen. Wenn Sie beim Verstoß gegen eine der Verkehrsregeln erwischt werden, müssen Sie mit einem Bußgeld zwischen 20 und 160 EUR rechnen.

Lichter (Scheinwerfer)

Ihr Fahrrad muss vorne ein weißes Licht und hinten ein rotes Licht haben. Blinkende Lichter sind nicht erlaubt. Wenn Ihr Fahrrad keine Scheinwerfer hat, können Sie mit einem Bußgeld zwischen 20 und 35 Euro belegt werden. Das Bußgeld kann auch bei Tageslicht verhängt werden.

Klingel (Glocke)

Ihr Fahrrad muss auch mit einer Klingel ausgestattet sein. Sie sollte am Lenker befestigt werden und leicht erreichbar sein. Sie können eine Fahrradklingel für weniger als 5 € kaufen. Radfahrer, die ohne Glocke unterwegs sind, müssen mit einem Bußgeld von 15 € rechnen.

Ultimativer Fahrradführer durch Berlin4

Bremsen

Ihr Fahrrad sollte über 100 % funktionierende Bremsen verfügen. Die vorderen und hinteren Bremsen müssen in gutem Zustand sein. Wenn Ihre Bremsen nicht richtig funktionieren, können Sie mit einem Bußgeld von 10 € belegt werden. Ganz zu schweigen von der Gefahr, die für Sie besteht, wenn Sie mit defekten Bremsen fahren. Stets gesund zu bleiben ist entscheidend und viel mehr wert als die 10 Euro Bußgeld.

Optionale Ausrüstung

Einige Ausrüstungsgegenstände werden regelmäßig verwendet, sind aber in Berlin oder Deutschland nicht vorgeschrieben. Im Folgenden finden Sie eine Liste des optionalen Zubehörs:

- Helme: Das Tragen eines Helms ist in Deutschland nicht vorgeschrieben
- Vorhängeschloss: In Berlin ist es ratsam, ein starkes Vorhängeschloss für Ihr Fahrrad zu kaufen. Fahrraddiebstähle sind in der Stadt sehr häufig.
- Körbe und Taschen: Dies sind erlaubte Gegenstände. Diese Accessoires sind in Berlin sehr nützlich.
- Blinker: Blinkleuchten sind nur bei 3- oder 4-rädrigen Fahrrädern erlaubt.

Ultimativer Fahrradführer durch Berlin2

Verkehrsregeln in Berlin

Die Verkehrsregeln für Radfahrer in Berlin sind die gleichen, die in ganz Deutschland gelten. Die grundlegendsten Regeln sind:

- Fahren bei roter Ampel verboten
- Betrunkenes Fahren
- Benutzung von Mobiltelefonen beim Fahrradfahren
- Verkehr ohne Vorder- und Rücklichter.

Sicher Radfahren in Berlin

Berlin gilt als eine sichere Stadt für Radfahrer. Die meisten Autofahrer und Fußgänger sind es gewohnt, mit einer großen Anzahl von Fahrrädern auf den Straßen zu leben, aber einige Vorsichtsmaßnahmen sind nicht nur für Radfahrer in Berlin, sondern überall wichtig.

- Seien Sie vorsichtig mit Taxifahrern, da sie dazu neigen, ein wenig aggressiver zu fahren.
- Achten Sie auf Autos, die auf dem Radweg anhalten, um Ladung abzuladen. Das ist in den belebten Gegenden der Stadt keine Seltenheit.
- Achten Sie auf die Straßenbahnschienen, die überall in der Stadt verstreut sind. Ihr Rad kann sich in den Schienen verfangen und Sie können mitten auf der Straße stürzen. Ganz zu schweigen davon, dass sie bei Regen sehr rutschig sind.
- Achten Sie genau auf die Verkehrsrichtung, denn einige Radwege können unerwartet eine Straße in eine andere Richtung kreuzen.

Ultimativer Fahrradführer durch Berlin1

Berliner Radfahrer-Knigge

Einige Punkte sind für ein harmonisches Miteinander von Radfahrern, Fußgängern und Auto-, Motorrad- und Lkw-Fahrern unerlässlich. Die Sicherheit aller Beteiligten ist immer wichtig. Wenn Sie einige dieser Verhaltensregeln beachten, können Sie Unfälle vermeiden.

- Die meisten Berliner Radwege führen über Bürgersteige und nicht über die Straße. Seien Sie besonders vorsichtig mit Fußgängern, da die Stadt sehr touristisch ist und viele abgelenkte oder uninformierte Menschen auf dem Radweg gehen oder den Radfahrer nicht sehen.

- Zeigen Sie immer mit Ihren Händen an, auf welche Seite Sie abbiegen wollen. Da Fahrräder kein Blinklicht haben, das anzeigt, auf welche Seite Sie abbiegen, ist es wichtig, dass Sie mit den Händen signalisieren, auf welche Seite Sie abbiegen.

- Genau wie auf Autostraßen sollten langsamere Fahrräder auf der rechten Seite des Radweges fahren und die linke Seite für diejenigen freilassen, die überholen wollen.

- Gehen Sie niemals auf dem Radweg. Das ist nicht nur sehr gefährlich für Sie und die Radfahrer, sondern Sie könnten auch eine Menge Flüche hören, die Sie an einem normalen Tag nicht hören möchten.

- Halten Sie immer an einer roten Ampel an. Immer. Selbst spät in der Nacht, wenn der Verkehr ruhiger ist, ist das Anhalten an einer roten Ampel von größter Bedeutung für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, egal ob Sie Radfahrer oder Fußgänger sind.

- Fahren Sie nachts immer mit eingeschalteten Scheinwerfern. Und wenn Sie noch kein Licht an Ihrem Fahrrad haben, wird es höchste Zeit, dass Sie eines kaufen. Die Straßen von Berlin können sehr dunkel sein und Sie werden nichts vor sich sehen können. Ganz zu schweigen von der Gefahr, dass Sie von Autos und Fußgängern nicht gesehen werden.

- Fahren Sie nicht unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol. Diese Maßnahme ist in der Regel bei Autos und Motorrädern strenger, aber sie gilt auch für Radfahrer. Denn das Fahren unter Alkoholeinfluss kann nicht nur Sie, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Fahrräder in öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin

Im Allgemeinen dürfen Sie Fahrräder in Zügen und U-Bahnen (S- und U-Bahn) sowie in Straßenbahnen mitnehmen. In der U-Bahn sollten Sie Ihr Fahrrad nicht im ersten Wagen transportieren. Beachten Sie, dass einige U-Bahn-Wagen oder Züge in der Nähe der Tür ein Schild "Fahrrad erlaubt" haben. An dieser Stelle müssen Sie einsteigen. Fahrradanhänger, Fahrräder mit mehr als zwei Rädern, Scooter und Motorräder sind im Zug nicht erlaubt. Elektrofahrräder sind erlaubt.

Um Ihr Fahrrad im öffentlichen Verkehrsnetz der Stadt zu transportieren, müssen Sie ein Fahrradticket kaufen. Wenn Sie ein Schülerticket oder ein Ausbildungsticket haben, müssen Sie kein Fahrradticket kaufen. Wenn Sie ein Klapprad haben, brauchen Sie ebenfalls kein Fahrradticket, aber Ihr Fahrrad muss im Zug zusammengeklappt bleiben.

Ultimativer Fahrradführer durch Berlin3

Berlin mit dem Fahrrad zu erkunden, kann eine sehr angenehme Aktivität sein und ist eine großartige Möglichkeit, die Stadt auf eine vollständigere und profitablere Weise kennenzulernen. Achten Sie immer auf Ihre Sicherheit und die aller anderen Verkehrsteilnehmer. Ich wünsche Ihnen eine gute Fahrt!

© 2021 Welcome to Berlin. All Rights Reserved.